[ Empfehlungen ] [ Handlung ] [ Weitere Info ]

Title La boite de Pandore
Originaltitle: Pandora'nin kutusu
Regie: Yesim Ustaoglu
Darsteller: Tsilla Chelton, Derya Alabora, Ovulvkiran, Osman Sonant, Tayfun Bademsoy, Onur Unsal
Erscheinungsjahr: 2017
Land: Türkei
Stichwort: Alzheimer Krankheit, Altwerden, Altersheim
Release: 00.00.0000

Empfehlungen
Altwerden

Handlung
Mutter Nusret hat ihr Leben auf dem Land verbracht. Die Kinder sind nach Istanbul gezogen. Nun ist sie dement geworden und plötzlich verschwunden. Ihre drei Kinder die Schwestern Nesrin und Güzin und der Sohn Mehmet tun sich schwer, das einst beherrschende Familienoberhaupt zu versorgen. Mit der unberechenbaren auch wohl mal aggressiv reagierenden alten Dame öffnet sich die Büchse der Pandora in der Familie. Der bis dahin verdeckte Zwist bricht auf und man weiss sich keinen anderen Rat, als die Ursache allen Übels ins Altersheim zu bringen. Enkel Murat befreit sie daraus und erfüllt ihr den letzten Wunsch, in ihre heimatlichen Berge zurückgebracht zu werden, um dort Frieden zu finden.

Weitere Info
Diese türkische Familiengeschichte die sich schon lange unter dem Druck einer mitleidlosen Krankheit überall in den modernen, überalternden Gesellschaften abspielt, bedient sich meisterhaft der dramatischen Ingredienzen, sprich allgemein angenommener Symptome der Alzheimer Krankheit: Kontrollverlust, Vergessen, Unberechenbarkeit, Fluchtversuche, Alltagsstress und unvermeidliche Komik. Wie der Geist aus der Flasche destrukturiert sie das Lebe nicht nur der Erkrankten sondern auch ihrer Nächsten. Gesellschaften mit verbreiteten traditionalen Zügen bieten noch das Entkommen in die Natur als hilflose Lösung an, wo die Zivilisation nur noch das „Heim“ als Endstation bereit hält. Ob es den Enkeln gelingt, Alternativen zu schaffen? In jedem Fall sind die noch Unangepassten und Jungen in Alzheimerfilmen gern die Träger der Hoffnung. Das gehört wie das Vergessen zum ihrem Standardsymptom.



Copyright © 1998-2006 by Nikotto
modified by xiah